120 Jahre im Wandel der Zeit

Jubi36745-Liedertafel-Leimen-120-Jahrfeier-1Jubi16745-Liedertafel-Leimen-120-Jahrfeier-10Jubi8

Es waren 24 sangesbegeisterte Männer im Jahre 1896 …
so begann die Geschichte. Am Freitag, den 19. Februar feierten wir unser Jubiläum im festlichen Rahmen des Rosesaales im „Bürgerhaus am alten Stadttor“. Mit Freude konnte der 1. Vorsitzende Robert Kumler alle drei Anwärter für das Oberbürgermeisteramt Leimens und auch einige Vertreter der Stadt begrüßen. Heute umfasst die Liedertafel beinahe 400 Mitglieder, die immer nach neuen Wegen suchen. Der Wandel ist wunderbar gelungen und der Verein kann auf viele großartige und engagierte Sänger zurückgreifen, die Lust am Ausprobieren haben. Das macht stolz.
Als Festredner konnten wir Bruno Sauerzapf gewinnen, pensionierter 1. Bürgermeister der Stadt Leimen seit 2012. Dieser hatte einen interessanten Rückblick auf Leimens Geschichte parat. 1896 gab es 2150 Einwohner, keine Elektrizität, kein fließendes Wasser, keine Straßenbahn und 526 Arbeiter in der Landwirtschaft. Unter diesen Voraussetzungen gründeten damals ein paar Männer einen Gesangverein und gaben ihm den Namen „Liedertafel“. Ihr Sinn für Romantik und die Pflege der schönen alten Lieder waren das Ziel und sicher eine schöne Ablenkung nach den damals harten Arbeitstagen. Hier hatte Bruno Sauerzapf ein wunderbares Zitat von Schiller. „Es schwinden jeden Kummers Balken, solang des Liedes Zauber walten“.
Die Grußworte der Stadt Leimen überbrachte Michael Reinig. Er war besonders angetan von der großartigen Jugendarbeit, jedoch auch vom regen Vereinsleben. Werden doch immer wieder großartige Veranstaltungen und Konzerte angeboten, wie u.a. das Waldfest. Gibt es doch nichts Schöneres, als dort oben im Wald ein frisch gezapftes Bier zu genießen und „Unsinn zu babbele“.
Nun konnte das Vorstandsteam mit Robert Kumler, Christiane Mattheier und Inge Kolb die Ehrungen vornehmen. Die silberne Ehrennadel des Vereins für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Gisela Schmiedel, Klaus Gehrig, Udo Junkert, Andreas Schilling, und Elke Wassner. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Elke Jahrmarkt und für 60 Jahre Gernot und Rolf Zuber geehrt und die Plakette in Gold überreicht. Für 65 Jahre Mitgliedschaft wurde auch Werner Seeger geehrt. Werner Zietsch, unser Helfer bei Tür und Tor, wenn`s mal klemmt oder nicht schließt, bekam ein Präsent als Dank. Karl-Heinz Schirmer nahm die Ehrungen
vom Badischen Chorverband vor. Mit Dank und Anerkennung überreichte er Gisela Schmiedel für 25 Jahre aktives Singen die Urkunde und Ehrenbrosche in Silber. Für sagenhafte 60 Jahre aktives Singen erhielt Rolf Zuber eine Ehrenmedaille in Gold sowie eine gerahmte Urkunde. Und nun gab es noch etwas ganz Besonderes: Werner Stern durfte sich über eine Urkunde der besonderen Art freuen, er hat es als Einziger bisher geschafft, 60 Jahre ungefehlte Singstunden zu erreichen. Dank und Glückwünsche galten ganz besonders den Jubilaren für ihr Engagement und Herr Schirmer wünschte weiterhin „Viel Erfolg in der Kulturszene“.
Selbstverständlich war der Abend musikalisch von Chören eingerahmt. Zum Einklang sang der Jugendchor unter Leitung von Tim Fuhrmann „Mittelalterliches“, die Männer brachten zwei typische Männerchorlieder zu Gehör, der Gospelchor sang unter der Leitung von Claudia Grünberg. Ein besonderer Leckerbissen war das große Ensemble „Schwanensang“ aus der Oper „Undine“ von Lortzing mit gemischtem Chor, Klavier und dem Ehepaar Overmann als Gesangssolisten. Der Frauenchor gratulierte mit zwei peppigen Schlagern. In alten Klamotten, auf Stöcke gestützt trat nochmal der Männerchor mit dem Lied „Wir sind die alten Säcke“ auf die Bühne. Das Bier, das jede Singstunde krönt, wurde auf einem Rollator herbeigeschafft. Diese drei Chöre dirigierte H.-J. Overmann. Am Flügel begleitete Gisela Schmiedel.
Mit Ralf Leny, der zum Tanz aufspielte, ging der Festabend in den „gemütlichen und lockeren“ Teil über.
Unsere Gäste, die Theatergruppe „Vorhang auf“ unter der Regie von Hans-Jürgen Metzner, hatten ein besonderes Stück für diesen Abend einstudiert. Es handelte von der Unmöglichkeit, ein Stück aufzuführen. Ein begeistertes Publikum war der Lohn.
Zum krönenden Abschluss sang eine kleine Männergruppe „Ein Abend im Gesangverein zu Bummelsdorf“. Erzählt wird von der wöchentlichen Chorprobe, zu welcher jeder Sänger unter fadenscheinigen Gründen viel zu spät erscheint. Auch hier dankte das Publikum mit tosendem Beifall.
Den Ausklang dieses abwechslungsreichen Abends bestritt wieder Ralf Leny.
Dank zu sagen an dieser Stelle gilt es aber auch. Und zwar allen Helfern, die dazu beitrugen, dass dieses Fest so schön war. Und ganz besonders auch dem Team vom AC Germania unter Bernd Börgerding, die uns gut bewirtet hatten. ul

Lichterfest im Menzerpark Leimen

 

Weil es in den vergangenen zwei Jahren so ein großer Erfolg war, veranstalten wir, die Liedertafel, nun bereits zum 3. Mal das Lichterfest.

Und wieder im Menzerpark, mitten im Herzen von Leimen. Auch wir alle, die Veranstalter, freuen uns schon darauf, weil es so einen besonderen Zauber hat, dem man sich nicht entziehen kann. Der unglaubliche Besucherandrang im vergangenen Jahr hatte uns wiederum sehr überrascht und so wird es in diesem Jahr ein noch größeres Platzangebot geben. Für die Kinder werden wir wieder einen Maltisch anbieten, ein Kürbis-Schnitzen (wer macht den schönsten Kürbis?)  und obendrein eine sehr nette Überraschung. Auch den beliebten Bücherflohmarkt bieten wir wieder an. Der Erlös wird wiederum einem guten Zweck zugeführt. Beim ersten Mal bekam die Kinder-Krebs-Station Heidelberg eine schöne Spende. Im vergangenen Jahr erhielten unsere kleinsten Sänger und Sängerinnen die für sie endlich passenden, kleinen  Stühle. Auch für Essen und Trinken wird bestens gesorgt sein und das Angebot attraktiv erweitert. Alle Chöre werden wieder ihr Können unter freiem Himmel präsentieren und auch damit für ein Highlight sorgen.  Also, wir freuen uns schon sehr auf viele Gäste, ist es doch auch ein sehr schönes Fest. Der Eintritt ist wie immer frei.

Lichterfest Leimen 2015

Waldfest

Das traditionelle Waldfest der Liedertafel findet – wie immer- am 1. Augustwochenende auf dem Gelände am Waldsportplatz in Leimen statt.

_

Aufbau

Beginn ist am Samstag, 1. August um 16:00 Uhr.